Sonntag, 28. Juli 2019

HEART BEAT: FRÜHLING, FLIRTS UND FREUNDSCHAFTSKRISEN von M. D. GRAND und S. M. GRUBER


HEART BEAT: FRÜHLING, FLIRTS UND FREUNDSCHAFTSKRISEN
von M. D. GRAND und S. M. GRUBER
 
Reading Level: geschätzt ab 13/14 Jahren
Broschierte Ausgabe: 400 Seiten 12,90€
E-Book: 3,99€
Verlag: Eisermann Verlag


Inhalt: Sam liebt Surfen und seine Musik, James liebt Bücher, Flirten und seine Schwester Beccie. Gemeinsam sind die drei besten Freunde unschlagbar – na ja, zumindest fast. Denn dieser Frühling hält einiges für sie bereit.
Die scharfsinnige Roxy verdreht James den Kopf und gefährdet sein Bad Boy-Image. Sam kann mal wieder nicht Nein sagen und steckt plötzlich in einer viel zu ernsthaften Beziehung mit der süßen Felicity. Der nahe Abschluss und die Collegebewerbungen machen das Leben der Jungs auch nicht leichter. Und Beccie … ist eben Beccie. Dass Sam dann auch noch Gefühle für seine beste Freundin entwickelt, finden alle drei höchst bedenklich.

 

Beste Freunde, verrückte Liebe und ganz viel Spaß.
Sam, James und dessen Schwester Beccie sind beste Freunde seit sie fünf Jahre alt sind. Sie machen fast alles gemeinsam und sind ein unschlagbares Team. In dem Frühling, in welchem wir den Dreien folgen, tun sich neue Lieben und somit auch ganz viel Chaos auf. Begleitet wird die Erzählung von jeder Menge Humor.

Ich. Liebe. Diese. Geschichte.
Es handelt sich bei Heart Beat nicht nur um eine schöne sommerliche Lektüre. Die Story lädt einen zum Lachen, Schreien und Nachdenken ein. Mir persönlich hat sie absolute Ablenkung vom Alltag geschenkt. Immer wieder habe ich zu diesem Buch gegriffen – in jeder freien Sekunde. Der Freundschaftskreis nimmt dich mit offenen Armen auf und reißt dich auf seinen kleinen Abenteuern mit. So viel, wie bei diesem Buch, habe ich nur selten beim Lesen gelacht.


 
Die Charaktere sind so unterschiedlich, spielen aber perfekt zusammen. Jeder hat seine Eigenarten. Ihre Macken ergänzen sich untereinander und bringen sie zu einem perfekt funktionierenden Team zusammen. Teilweise wird man auf ihre besondere Freundschaft sogar neidisch. Ich hätte gerne noch mehr Zeit mit ihnen verbracht.



Der Schreibstil:
Ich finde es immer bewundernswert, wenn es zwei Autoren schaffen eine Geschichte zum Leben zu erwecken. Ich würde keinen kleinsten Unterschied der beiden Autoren in Sachen Schreibstil merken. Besonders gelungen finde ich die Konversationen, durch die dieses Buch lebt. Die Sprache der Charaktere ist deren Alter entsprechend, was mir sehr gut gefallen hat. Die Handlungen sind bestens nachzuvollziehen und die Länge der Aktionen gut gewählt.



Das Cover:
An sich finde ich das Cover schön sommerlich und passend zur Geschichte. Allerdings haben mich Cover und Titel ein paar Mal in die Irre geführt. Öfters habe ich das Buch in den Sozialen Medien gesehen und für eine Ausgabe von „Heart. Beat. Love.“ von James Patterson gehalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten